Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Samstag, 10. Oktober 2015

Neuzugänge: September bis Anfang Oktober

Auch im restlichen September hatte ich natürlich einiges an Neuzugängen, es hält sich jedoch in Grenzen. Ich hab es endlich mal nicht übertrieben. Die Bände von Gisa Pauly hab ich alle drei bei einem ganz lieben Tauschgnom ertauscht, genauso wie "Der geheime Name", mit dem ich schön länger liebäugelte und "Sherlock Holmes und der Fall Houdini", eine Weiterführung der Klassiker. Mal schaun wie es sich so macht. "Der verborgene Garten" wurde von mir im öffentlichen Bücherschrank entdeckt. Darf nicht vergessen nächstes Mal wieder von mir aussortierte Bücher dort einzustellen.


Die zwei Bände von Jean Bagnol habe ich freundlicherweise vom Knaur Verlag zum Rezensieren zugesandt bekommen. Ich liebe Katzenkrimis und bin schon so gespannt auf die zwei Schätzchen.


Und noch ein Highlight vom September. Das Taschenbuch zu "Lulea und ihre Vertrauten" inkl. genialen Goodies. Ich hatte es ja bereits als eBook rezensiert, wollte aber unbedingt noch das Taschenbuch davon haben. Und es sieht soooo schön aus ... wie es glänzt. Alle Goodies haben eine sehr gute Qualität, es macht richtig Spaß die Sachen zu betrachten und noch mehr wird es machen, sie alle zu benutzen. Wenn ihr euch auch so ein tolles Paket sichern wollt, hier links in der Leiste findet ihr den Button, der zur Bestellaktion verlinkt ist.


Ihr kennt Commissaire Mazan noch nicht, dem kann abgeholfen werden:
Commissaire Mazan (Bd. 1) und die Erben des Marquis von Jean Bagnol [Quelle: Knaur]: In "Commissare Mazan und die Erben des Marquis" wird ein schwarzer Kater zum einzigen Verbündeten der von Marseille in die Provinz versetzten Drogenfahnderin Zadira Matéo. Verbittert begegnet sie jedem mit Misstrauen, nur das herrenlose Tier schließt sie ins Herz. Als die Leiche einer jungen Hotelangestellten auftaucht, wird der Streuner zu ihrem Partner, zu »Commissaire Mazan«. Denn er kann dorthin, wo Zadira keinen Zutritt hat, er hört, was niemand wissen darf, und sieht, was geheim bleiben soll …


Commissaire Mazan (Bd. 2) und der blinde Engel von Jean Bagnol [Quelle: Knaur]: Es ist ein goldener September kurz vor der Weinlese in Mazan, als die von Liebeswirren gestresste Mordermittlerin Zadira Matéo um Amtshilfe gebeten wird. Eine bizarre Pariser Mordserie scheint mit den verstörenden Bildern des gerade in die Provence übergesiedelten Malers Etienne Idka zusammenzuhängen. Commissaire Mazan, der Katzenermittler, könnte Zadira helfen. Denn er kennt den „blinden Engel“ an Idkas Seite, der das Geheimnis um die rätselhaften Bildermorde entschlüsseln kann.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen