Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Sonntag, 11. Oktober 2015

Halloween Lesenacht bei Weltenwanderer

Ihr liebt Halloween und wollt gerne einen richtigen Horrorroman lesen, seid aber zu ängstlich es alleine zu tun. Dann schaut doch bei der Halloween Lesenacht von Weltenwanderer vorbei, dort lesen wir in dieser Nacht ab 20:00 Uhr gemeinsam, inkl. einiger spannender Aufgaben zum Lesestoff. Spannung und Grusel garantiert!!!


Einfach hier anmelden und dann am 31. Oktober reinschaun und posten, posten, posten. Natürlich dürft ihr auf euren Blogs (falls vorhanden) einen entsprechenden Beitrag dazu und euren Lesestatus inkl. Eindrücke posten.


Ich bin schon gespannt auf euren Lesestoff, denn Grusel und Horror sind Pflicht. Wie bereitet ihr euch auf die Lesenacht vor? Sorgt ihr für einen Süßigkeiten oder Knabberkram Vorrat, sucht ihr passende Bücher zur Auswahl zusammen? Oder polstert ihr euren Lieblings-Leseplatz noch einmal mit Kissen auf und schließt alle Türen und Fenster feste ab, während ihr mit einer Salbeiräucherung alle bösen Geister aus eurer Wohnung vertreibt?! ;)
Ich bin gespannt auf eure Antworten und hoffe, dass viele bei der tollen Lesenacht von Weltenwanderer mitmachen ... ich bin dabei!!!!!!!!!!!!!!!


Jetzt wollt ihr sicher wissen, welche Bücher bei mir zur Auswahl stehen? Da habe ich tatsächlich einige.

  • Tod in Neverland von Ronald Malfi: Kelly Rich, die sich vor langer Zeit von ihrer Familie abgewandt hat, ist gezwungen, nach Hause zurückzukehren, als ihre Schwester in einen mysteriösen Unfall verwickelt wird. Nachdem sie jahrelang die Ereignisse unterdrückt hat, die sie zur Flucht bewogen, muss sie das Geheimnis ihrer Vergangenheit lüften, um ihre Schwester zu retten. Aber in der unheimlichen Ortschaft Spires, ihrer einstigen Heimat, in der kalte Herzen herrschen und im Wald tödliche Geheimnisse lauern, ist nichts, wie es scheint. Kelly wird in die Traumwelt ihrer Kindheit gestürzt und muss sich ihrer Rolle in den Tragödien stellen, die ihre Familie heimsuchen ...
Von seinem Roman "Die Treppe im See" war ich ja sehr enttäuscht, möchte dem Autor aber gerne noch eine Chance geben.

  • Der kalte Hauch des Flieders von Jusith Hawkes: Eine alte Villa in Neuengland steht seit Jahren leer, weil darin unheimliche Dinge geschehen. Sally und David Curtiss mieten sich dort ein, um dem Geheimnis des Hauses auf die Spur zu kommen. Im Laufe jenes Sommers erfahren sie mehr, als sie jemals wissen wollten ...
Die Rezensionen dazu sind ernüchternd, trotzdem hat es mich neugierig gemacht.

  • Der geheime Name von Daniela Winterfeld: Rumpelstilzchen wollte das Kind der Königin. Er bekam es nicht. Jahrhunderte später schließt ein anderes Wesen seiner Art einen neuen Pakt – und wird ebenfalls betrogen. Seitdem sucht es unablässig nach dem Kind. Seit sie denken kann, ist Fina mit ihrer Mutter auf der Flucht. Doch jetzt, mit 19, will sie endlich ein richtiges Zuhause finden und zieht zu ihrer Großmutter, die am Rand eines düsteren Moores lebt. Das Moor fasziniert Fina vom ersten Moment an – genau wie der geheimnisvolle Junge, der dort lebt. Weder Fina noch der Junge ahnen, dass sie beide nur Figuren in einem Spiel sind, das dem betrogenen Wesen endlich seinen Lohn bringen soll …
Das Buch interessiert mich schon seit dem Erscheinen. Ich liebe es, wenn in Romanen Märchengestalten aufgegriffen werden und Märchen neu erzählt.

  • Oper der Phantome von V.K. Ludewig: Laura Shalott, frisch getrennt von ihrem Ehemann, dem Gestaltwandler Hector Slasher, nimmt sich eine Auszeit in London. Dort wird sie von einer sehr seriös wirkenden Geheimorganisation kontaktiert. Aufgrund ihrer Erfahrungen mit Portalen möchte man sie beauftragen, paranormale Phänomene nicht nur zu untersuchen, sondern – vor allem – zu vertuschen. Ihr erster Auftrag führt Laura nach Berlin an die Komische Oper, denn es gibt ernst zu nehmende Hinweise, dass sich dort ein geheimes Portal befindet …
Zu dem ersten Band "Ashby House" gibt es ja sehr unterschiedliche Meinungen. Ich mochte es, deshalb bin ich auf den zweiten Band schon gespannt.

  • Das Geisterspiel von Andrew Taylor: 1786, Jerusalem College, Cambridge: Angeblich geht hier der Geist von Sylvia Whichcote um, die auf mysteriöse Weise ertrunken ist. Ein junger Mann namens Frank Oldershaw behauptet, den Geist gesehen zu haben – nun befindet er sich in einer psychiatrischen Anstalt. Seine Mutter versucht verzweifelt, ihn dort herauszuholen und seinen Ruf wiederherzustellen. Sie bittet John Holdsworth um Hilfe, der eine rationale Erklärung für die Erscheinung finden soll. Holdsworth merkt schnell, dass es nur einen Weg gibt, das Geheimnis aufzulösen: Er muss herausfinden, was in der Nacht von Sylvias Tod geschehen ist.
Aus einer ME-Kiste gerettet, schlummert es jetzt seit etwas über einem halben Jahr auf meinen SUB.

  • Das Haus der verlorenen Kinder von Serena Mackesy: Rospetroc Hall – in einem kleinen Ort in Cornwall hat dieser Name einen düsteren Klang. Das alte Herrenhaus ist voller Geheimnisse, und die Gerüchte über seltsame nächtliche Vorgänge wollen nicht verstummen. Als Bridget Sweeney aus London die Hausmeisterstelle in dem verlassenen Gemäuer übernimmt, will sie an derlei »Spukgeschichten« nicht glauben. Doch allzu bald wird sie eines Besseren belehrt …
Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich ein Horrorroman oder nicht doch nur ein einfacher Thriller ist.

  • Dracula kehrt zurück von Freda Warrington: Vor sieben Jahren haben Professor Van Helsing, Jonathan und Mina Harker und ihre Freunde dem nächtlichen Treiben des Grafen Dracula ein Ende gesetzt. Doch noch immer lasten die grauenhaften Erinnerungen auf ihren Gemütern. Um sich mit eigenen Augen davon zu überzeugen, dass der Vampir wirklich endgültig zur Ruhe gekommen ist, brechen sie noch einmal zum Schloss des Grafen nach Transsylvanien auf. Doch schon während der Reise kommt es zu seltsamen Zwischenfällen. Wenig später folgt die bezaubernde Elena, mit der sich Mina angefreundet hat, den Harkers nach England, um sich als Kindermädchen um deren kränklichen Sohn zu kümmern. Aber mit Elena hält auch das Grauen Einzug in das Haus der Harkers. Das brave Kätzchen spielt verrückt, die frommen Eheleute werden von wüsten, erregenden Träumen heimgesucht und schließlich nehmen die Schatten der Vergangenheit beängstigend konkrete Gestalt an. Zu spät erkennen Mina und Jonathan, dass Elena im Bunde mit dem totgeglaubten Grafen steht. Dracula hat nur ein Ziel: Mina Harker soll endgültig die Seine werden. Die Jagd beginnt.
Dracula habe ich bereits gelesen, vielleicht wäre es jetzt Zeit für eine Fortsetzung, auch wenn sie nicht vom Meister höchst selbst stammt?

  • Der verbotene Fluss von Susanne Goga: Charlotte wagt einen großen Schritt, als sie 1890 Berlin verlässt und eine Stelle als Gouvernante in einem herrschaftlichen Haus bei London antritt. Dort ist sie für die junge Emily verantwortlich, die seit dem tragischen Verlust ihrer Mutter von schlimmen Albträumen verfolgt wird und den nahe gelegenen Fluss fürchtet. Besorgt um das Wohl des Mädchens versucht Charlotte, mehr über den Tod von Lady Ellen herauszufinden, doch niemand im Haus ist bereit, das Schweigen zu brechen. Erst mithilfe des Journalisten Tom kommt Charlotte einer dunklen Wahrheit auf die Spur …
Durch eine Rezi auf einem anderen Blog bin ich darauf aufmerksam geworden, vor einer Weile habe ich es bei Rebuy erstanden.


Und jetzt seid ihr gefragt. Welches Buch würdet ihr an meiner Stelle lesen und warum?

Kommentare :

  1. Huhu! Und ganz lieben Dank für die tolle Werbung! Ich freu mich jetzt schon so sehr drauf :D

    Da hast du ja ganz tolle Bücher rausgesucht - mich hat als allererstes "Der geheime Name" angesprochen, ich mag auch Märchenadaptionen sehr gerne und das Buch wandert gleich direkt auf meine Wunschliste xD

    "Das Geisterspiel" hört sich aber auch toll an und könnte so richtig schön gruselig werden - aber Dracula wäre natürlich auch toll ... da ist die Auswahl echt schwer! :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi! :D Immer gerne, je mehr mitlesen, desto lustiger wird es. Ich freu mich auch schon tierisch darauf.
      *lach* Das freut mich, dass ich für ein Anwachsen deiner Wunschliste sorgen konnte. ;) Ist auch in meiner engeren Auswahl. Notfalls werd ich Loszettel schreiben und mein Buch auslosen ... mal schaun!

      Grüßle, Nadine.

      Löschen