Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Donnerstag, 10. September 2015

Das Lied von Eis und Feuer Teil 1 von George R. R. Martin (Hörbuch, ungekürzt)

Titel: Die Herren von Winterfell 1/2
Reihe: Das Lied von Eis und Feuer Teil 1
Autor: George R. R. Martin
gelesen von: Reinhard Kuhnert
Verlag: Audible GmbH
Laufzeit: 9:47 h, ungekürzt
Format: .aax, Download
ASIN: B0085XL5VC


»kaufen«

Rezension: In unterschiedlichen Handlungsträngen wird einerseits die Geschichte der Starks erzählt, den Herren von Winterfell, die durch den Besuch von König Robert in einen Wulst aus Intrigen bei Hofe gezogen werden. Auf der anderen Seite erfahren wir, was Daenerys widerfährt, eine Nachfahrin der großen Drachenlords, die von König Robert einst nahezu vernichtet wurden. Inmitten dieser Ränke schlagen sich die Stark Kinder mehr schlecht als recht durchs Leben, jeder mit seiner eigenen Bürde beschäftigt. So verschlägt es Jon Snow, Lord Starks Bastard, zur Nachtwache und seine Töchter ziehen mit dem Vater an den Hof des Königs. Doch noch weiß keiner von ihnen, wie tief der Verrat bei Hofe bereits reicht.


Ich bin mir offen gestanden schon unsicher, wie ich dieses Hörbuch genremässig einsortieren soll, denn Fantasy ist es definitiv nicht. Eher eine historische Geschichte, der unseren etwas ähnlich, aber in einer erfunden Welt. Der Anfang beginnt vielversprechend und es gibt auch eine handvoll Figuren, die einen am Weiterhören halten, wie John Snow den Bastard, Arya dessen wilde Halbschwester und das Schicksal der Schattenwölfe. Der Rest ist mir unsymphatisch und geht mir am Arsch vorbei. Was mich Anfangs neugierig auf die Geschichte gemacht hatte, die seltsamen Eisgestalten aus dem Wald, finden keine weitere Erwähnung mehr, ansonsten besteht der Verlauf der Geschichte nur aus Unehre, Intrigen und Ränken. Wer ein Fantasy Hörbuch sucht, ist hier also an der falschen Adresse. Wer jedoch gerne historische Bücher liest und sich mit stumpfen Intrigen über den Verlauf einer ganzen Generation zufrieden gibt, der ist mit diesem Hörbuch bestens bedient.
Eines muss man dem Sprecher jedoch lassen, er hat das Buch grandios umgesetzt und den Figuren Leben eingehaucht. Er schaft es jedes Gefühl und jede Regung lebhaft, nur mit seiner Stimme zum Leben zu erwecken. Ihm hat das Buch auch meine doch recht mild gestimmte Wertung zu verdanken, den "Reinhard Kuhnert" gelingt es selbst den weiblichen Figuren eine glaubhafte und gut zu unterscheidende Stimme zu verleihen.

Die Geschichte selbst wird aus der Sicht der unterschiedlichen Figuren erzählt, jedoch nicht in der ICH-Perspektive. So bekommen wir einen Einblick in die Geschehnisse indem wir Ned, Jon Snow, Daenerys oder anderen Charakteren folgen. Der jeweilige Abschnitt wird jeweils durch Nennung des Namen angekündigt, so kommt man nicht durcheinander. Wie bereits erwähnt halten sich die Fantasyelemente sehr in Grenzen, von den Drachen existieren zu diesem Zeitpunkt nur Skelette und versteinerte Eier, dann noch die seltsamen Eisgestalten, die Schattenwölfe und vielleicht ein paar andere Kleinigkeiten, die man jedoch auch als einfache Visionen abtun könnte. Nichts davon spielt in Teil 1 jedoch eine übergeordnete Rolle, findet stattdessen lediglich kurz Erwähnung zwischen dem Ränkespiel der Figuren. Es gibt nichts desto trotz einige Punkte, die für die Zukunft noch interessant werden könnten und einen neugierig auf die weiteren Teile machen. In wie weit man bereit ist, dafür mit der ansonsten zähen Handlung zu leben, bleibt jedem selbst überlassen. Ich für meinen Teil bin noch nicht warm geworden mit dieser Welt aus Eis und Feuer, in der die Intrigen den größtenteil der Handlung ausmachen. Eine Chance werde ich dem Werk trotzdem noch geben, allerdings in gedruckter Form.

Das Audible Format selbst wäre glatt ein Minus wert, es ist nur mit wenigen MP3 Player überhaupt kompatibel und auf dem PC braucht es gar ein extra Programm, um die Datei zu laden und abzuspielen. Der Download dauert ebenfalls extrem lange und sich in dem Dschungel der unterschiedlichen Formate zurecht zu finden ist nicht leicht. Ein Umwandeln in MP3 ist in der Regel nicht so einfach möglich, bzw. nur durch einige Programme, deren Legalität dahin gestellt bleibt. Der Preis ist für einen Download und angesichts des ganzen Aufwand teuer und im Preis-Leistungs Verhältnis nicht meine erste Wahl. Ich würde mir lieber eine MP3 CD kaufen (hier nicht erhältlich), die lässt sich wenigsten in wenigen Minuten auf jeden MP3-fähigen Player überspielen. Wenigstens das Cover des Hörbuch gibt es jedoch als .pdf zum Download und kann zwecks Einleger für CDs ausgedruckt werden, sollte man sie sich brennen (Zusatzprogramm nötig) wollen.

Hinweis: Der erste Band „Die Herren von Winterfell“ wurde beim Hörbuch in zwei Teile aufgeteilt. Um den kompletten ersten Band anzuhören, müsst ihr euch also auch noch "Das Lied von Eis und Feuer Teil 2" bei Audible kaufen. In meinen Augen pure Geldmacherei und trägt zur schlechten Preis/Leistung Wertung mit bei.

Wertung:


aufgeschlüsselte Wertung:
Inhalt: 3/5 | Sprecher: 5/5 | Preis/Leistung: 2/5 | Technik: 1/5

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen