Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Donnerstag, 14. Mai 2015

Das Geheimnis der Feentochter von Maria M. Lacroix

Titel: Das Geheimnis der Feentochter
Autor: Maria M. Lacroix
Reihe: Das Geheimnis der Feentochter Bd. 1
Verlag: books2read, eBook
Seiten: 238
ISBN: 3-7337-8196-1

»kaufen«

Rezension: Mit 15 Jahren floh Nessya aus ihrer Heimat den Feenhügeln in die Welt der Menschen. Ihre Mutter eine Fay, ihr Vater ein Mensch, das machte sie von jeher zu einer Aussenseiterin und das Leben im Sid gefährlich. Doch nun, Jahre später, hat sie ihre Vergangenheit eingeholt, als sie ausgerechnet dem Heerführer der Sluag, Cathal, in die Queere kommt. Zu ihrem Glück weckt die aufmüpfige Frau schon bald sein Interesse, nicht zuletzt wegen einem ihrer Geheimnisse, von dem sie selbst am wenigsten wusste. Als dann auch noch ein Unseelie Nessyas beste Freundin Emma in den Sid entführt, bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich mit Cathal, dem einstigen Albtraum ihrer Kindheit zu verbünden. Doch zu ihrer eigenen Entrüstung macht ihr das weit weniger aus, als es sollte.

Zu Anfang lernen wir Cathal von einer sehr düsteren Seite kennen und ich war mir nicht sicher, ob ich ihn wirklich leiden können würde. Doch sobald man seine Beweggründe erkennt, beginnt sich dieses Bild von ihm langsam zu wandeln. Klar, er ist der typische Badboy, düster, missverstanden und verdammt heiß, gehört aber trotzdem irgendwie zu den Guten. Seine Außenseiterrolle unter den Fay und seine ungewöhnliche Abstammung machen seine Figur nicht nur äußerst interessant, sondern sorgen auch gelegentlich für einen erfrischend witzig, spritzigen Unterton.
Nessa ist ein ganz normales Mädel, mit besonderer Vergangenheit und das macht wiederrum sie sympathisch. Zusammen sind die Beiden einfach zum Schmunzeln. Es hat Spaß gemacht zu lesen, wie Nessa Cathal immer wieder in seine Schranken weißt und sich einfach nicht von ihm unterkriegen lässt.
Auch Nessas beide Freundinnen, allen voran Emma mag man sofort.

Die Geschichte selbst schreitet in großen Schritten voran. Von Anfang an geht es gleich richtig los, eine langwierige Vorwärmphase gibt es nicht. Die sich langsam anbahnende Liebesgeschichte zwischen Nessa und Cathal ist gespickt mit erotischen Zwischenspielen, schlagfertigen Auseinandersetzungen und einigen unliebsamen Begegnungen der Unseelie-Art. Der vorläufige Höhepunkt ist die Entführung Emmas durch einen Unseelie Prinzen und Nessas Rückkehr in den Sid.
Die Welt unter den Feenhügeln ist unglaublich plastisch beschrieben und macht neugierig auf mehr. Vorallem die Reaktion des Sid auf Nessas Rückkehr fand ich vielversprechend. Leider ist der Showdown selbst etwas halbherzig, es passierte alles viel zu schnell, der „Kampf“ war zu einfach. Da es jedoch nur ein Etappensieg war und das ganze in noch zwei weiteren Bänden zu Ende gebracht werden soll, ist es für einen ersten Band doch ein würdiger Schluß, der Spielraum für weitere Schmankerl lässt. Man darf also gespannt sein, wie es mit Nessa und Cathal, dem Sid, aber vorallem auch der traumatisierten Emma weiter geht.

Mein Fazit: Ein kurzweiliges Lesevergnügen für alle Romantasy Fans, mit einem Schuß Erotik, das Lust auf mehr macht.

Der zweite Band der Reihe „Kiss of Fay - Das Geheimnis der Feentochter II“ ist bereits erhältlich. Der dritte Band soll Herbst diesen Jahres erscheinen.


Wertung:

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen