Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Samstag, 27. September 2014

Lesestoff passend zur Jahreszeit

Geht es euch auch so, zu einer bestimmten Jahreszeit habt ihr eine Vorliebe für ein besonderes Genre?! Bei mir sind es Gruselromane, die ich besonders gerne während der dunkleren Jahreszeit lese. Zwei viel versprechende Exemplare haben gerade erst bei mir Einzug gehalten.


"Anna und die flüsternden Stimmen" habe ich eher zufällig entdeckt und mir über Booklooker gebraucht gekauft. Letzteres habe ich heute im Real aus einer Mängelexemplarkiste befreit. ;) Der Titel hat mich sofort neugierig gemacht.

Übrigens, ich liebe Gruselromane, obwohl ich der totale Angsthase bin ... oder vielleicht auch gerade deshalb.

Anna und die flüsternden Stimmen von Sabine Städing: Sommerurlaub in Qual an der Ostsee - wenn der Name mal nicht Programm ist! Anna stellt sich auf öde Ferien ein, doch bereits am ersten Abend hat sie das Gefühl, dass mit dem Ferienhaus etwas nicht stimmt. Es scheint zu atmen – und nachts wird sie von flüsternden Stimmen wach. Vor ihrem Fenster steht ein alter Mann, der sie zu sich heranwinkt, um im nächsten Moment zu verschwinden. Kann es sein, dass es in Qual spukt? Gemeinsam mit dem süßen Tjark beschließt Anna, den unheimlichen Ereignissen auf den Grund zu gehen. Doch die beiden ahnen nicht, dass sie damit die Geisterwelt in Unruhe versetzen – und das kann richtig gefährlich werden …

Das Geisterspiel von Andrew Taylor: 1786, Jerusalem College, Cambridge - Angeblich geht hier der Geist von Sylvia Whichcote um, die auf mysteriöse Weise ertrunken ist. Ein junger Mann namens Frank Oldershaw behauptet, den Geist gesehen zu haben – nun befindet er sich in einer psychiatrischen Anstalt. Seine Mutter versucht verzweifelt, ihn dort herauszuholen und seinen Ruf wiederherzustellen. Sie bittet John Holdsworth um Hilfe, der eine rationale Erklärung für die Erscheinung finden soll. Holdsworth merkt schnell, dass es nur einen Weg gibt, das Geheimnis aufzulösen: Er muss herausfinden, was in der Nacht von Sylvias Tod geschehen ist.

Kommentare :

  1. Hi Hope,

    ich glaube, ich lese recht jahreszeitenunabhängig :-) Obwohl ich im Sommer schon zu leichteren Geschichten tendiere.
    Anna und die flüsternden Stimmen fand ich selbst leider nicht so toll, es war mir einfach zu kindlich und dadurch kam bei mir bei den Stellen, die eigentlich gruselig hätten sein können, nur wenig Grusel auf. Aber vielleicht geht es dir da ja anders :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi, ich hab schon einige unterschiedliche Rezis zu dem Buch gelesen. Bin wirklich gespannt, wie es mir gefällt. Ich liebe ja Kinder- und Jugendbücher. ;)
      Grüßle, Nadine.

      Löschen