Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Montag, 1. September 2014

Fürst der Wölfe von Garry Kilworth

Titel: Fürst der Wölfe
Autor: Garry Kilworth
Verlag: Blanvalet, Taschenbuch
Seiten: 384

Rezension: Selten habe ich ein Buch gelesen, das mich so gefesselt hat, dass es mir selbst nach Jahren noch im Gedächtnis geblieben ist. In diesem Roman begleiten wir Athaba, einen jungen Wolf auf seinem beschwerlichen Weg hin zu einem eigenen Rudel. Doch kaum an der Seite seiner Gefährtin, wird er von Menschen gefangen und weggebracht. Als das Flugzeug notlanden muss, überlebt außer Athaba lediglich einer der Jäger. Das Blatt wendet sich abermals, der Gejagte wird zum Führer und lehrt den Menschen in der Wildnis zu überleben, bis Athaba schließlich wieder auf sein Rudel stösst. Doch seine größte Prüfung steht ihm noch bevor …

Wer sich mit Wölfen bereits beschäftigt hat, wird dieses Buch verschlingen, denn obwohl fiktiv, geht Athabas Geschichte unter die Haut und lässt merken, dass der Autor sich ausführlich mit Wölfen befasste, bevor er zur Feder griff. Man taucht mitten in Athabas Rudel, zwischen Kämpfe um Rangordnung und ums blanke Überleben. Zwar hat der Autor den Wölfen hier eine Stimme gegeben, doch eine Vermenschlichung bleibt aus. Das macht das Buch zu einem kleinen Abenteuer in der Wildnis, umspannt von einer tierischen Liebesgeschichte. Und nicht zuletzt findet der aufmerksame Leser darin auch ein Plädoyer zum Schutz dieser einzigartigen Geschöpfe.

Wer nach diesem Buch mehr über Wölfe erfahren möchte, erfährt in den Anmerkungen des Autors einige interessante weiterführende Literaturtipps. Ihr findet sie noch vor dem ersten Kapitel!


Wertung:

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen