Zitat:

Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele ... [Cicero]

Donnerstag, 25. September 2014

Bücherflut

Ich bin unschuldig! Schuld waren ein paar Gutscheine, die ich unbedingt noch einlösen musste. Dafür habe ich aber auch erst zwei Kisten voller Bücher aussortiert und bei Tauschgnom eingestellt. ;)


Lediglich "Das Haus am Abgrund" ist ein Mängelexemplar, die anderen beiden waren einfach reduziert. "Der letzte Zauber" hat mich sogar nur 2,50€ gekostet. O.o Das Buch von Susanne Gerdom war ein absolutes Muss, will schon lange eines ihrer tollen Bücher, also musste ich zugreifen.


Und dann kam meine Rebuy Bestellung noch an, hab ein bissl meine Wunschliste abgearbeitet und zwei Fach- bzw. Sachbücher bestellt, die ich für meine Praxis unbedingt lesen wollte.


Hunde würden länger leben, wenn ... ist eine absolute Pflichtlektüre für Tierhalter. "Rezepturen aus westlichen Kräutern" war ein Muss, da ich in der TCM damit arbeiten möchte, aber lieber auf Kräuter aus dem eigenen Ländle zurück greife.
Wer von euch kennt eigentlich die Bücher von Clarissa Pinkola Estés? Ich liebe ihr Buch "Die Wolfsfrau". Hat mir unglaublich viel geholfen, besser als jedes Lebenshilfe Buch. 


Und das hier hab ich mir bei einem Flohmarkt für den Guten Zweck gegönnt. :D Die eine Perle des Engelchens leuchtet im Licht so toll ... mal schaun, wann ich dieses Lesezeichen das erste Mal verwende.

Und wie heißt es so schön, das Beste kommt zum Schluss:


Heute haben mich zwei Rezensionsexemplare erreicht. Unter anderem der zweite Band von Stefan Bachmann. Kann es kaum erwarten mit Lesen anzufangen. :D Und dann noch ein tolles Buch für alle Fans von Büchern über Bücher.

Die Wedernoch von Stefan Bachmann: Seit Bartholomews Schwester Hettie aus London weg und ins Land der Feen entführt wurde, sind Jahre vergangen – auch wenn es sich im eisigen Feenforst nur wie Minuten anfühlt. Der Einzige, der dieses Mischlingsmädchen – halb Mensch, halb Feenwesen, mit dürren Zweigen statt Ohren – sehen kann, ist der einäugige Straßenjunge Pikey. Bartholomew würde viel für Pikeys Visionen geben: Zusammen mit seinem Freund Lord Jelliby hat er geschworen, Hettie wiederzufinden, die Hoffnung aber schon fast aufgegeben. Pikey seinerseits ist einem Tauschhandel nicht abgeneigt – er würde alles tun, um seiner Vergangenheit zu entkommen.

Das Glück der Worte von Sonia Laredo (erscheint am 27. Oktober 2014): Brianda lebt für die Bücher. Doch dem Verlag, für den sie arbeitet, geht es nicht gut, und eines Tages wird ihr überraschend die Kündigung ausgesprochen. Am Boden zerstört, beschließt sie zu verreisen. Irgendwo in den spanischen Bergen, auf dem Weg nach Santiago de Compostela, fällt ihr ein Schild ins Auge: »Nachfolger für Antiquariat gesucht«. Brianda glaubt an einen Wink des Schicksals, denn die Bücher haben sie noch nie enttäuscht! So landet sie mitten im verwunschenen Dörfchen Nuba ... und wird zur Heldin ihrer eigenen abenteuerlichen Geschichte, an deren Ende bisher ungekannte Erfüllung auf sie wartet.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen